Camino de Santiago

Der Weg ist das Ziel
 

 

Willkommen auf  unserer Webseite!


Camino de Santiago

Der Jakobsweg in Spanien hat die offizielle Bezeichnung Camino de Santiago und ist heute fast genauso populär wie im Mittelalter. Dieser Weitwanderweg gehört zu den beliebtesten Pilgerwegen in Europa, allerdings war der Camino de Santiago fast ausgestorben. Mehr zu der Historie der Pilgerwege steht auf weitwanderwege.eu.


Die Musik von der oben angezeigten Fotodokumentation zur Via del Volto Santo wurde uns von José Ramón Morán zur Verfügung gestellt, die Notenarrangements stammen aus dem ersten Jahrhundert der Christianisierung in Europa.

Der Via del Volto Santo ist zwar kein Jakobsweg, diesem aber sehr ähnlich. Auch die Geschichte dieses Pilgerweges hat die gleichen Hintergründe.  Die restlichen Fotodokumentationen stehen in dem Videokanal.

Auf dem Rückweg haben wir uns Florenz angesehen. Dort finden wir wohl den nächsten Weg.


Unser Pilgerstammitsch stellt sich vor

Martin und Christa

unterwegs mit Rucksack zu Fuß

Karl-Heinz

  Piedras auf dem Jakobsweg

Kirsten und Tina

Weitwanderwege in Europa - über Grenzen gehen

Henner ist unser Pilgerpastor von der Domgemeinde Bremen

Johannes leitet das Lightouse

Andreas

Natalie

Bernd

Rosa

Karin


Ulrike

Friederike

Imke und Thomas


Dieter

Gerd

Angelika

Michael

Rainer schnuppert ab und zu bei uns rein und vertritt den Wiehengebirgsverband



Chemin de Compostelle

Tous les matins nous prenons le chemin,
tous les matins nous allons plus loin.
Jour après jour la route nous appelle,
c'est la voix de Compostelle.

Ultreia, Ultreia, et Suseia,
Deus, adjuva nos!

Chemin de terre et chemin de foi,
voie millénaire de l’Europe,
la voie lactée de Charlemagne,
c’est le chemin de tous les jacquets.

Ultreia, Ultreia, et Suseia,
Deus, adjuva nos!

Et tout là-bas au bout du continent,
Messire Jacques nous attend,
depuis toujours son sourire fixe,
le soleil qui meurt au Finistère.

Ultreia, Ultreia, et Suseia
Deus, adjuva nos!

Jakobswege

Die umfangreiche Informationsseite zum Streckennetz und den jeweiligen Teilstrecken befindet sich auf google sites mit dem Titel Meine Jakobswege und ist derzeit in einem chaotischen Zustand, dort entsteht eine Linksammlung.  Sofern es sinnvoll erscheint, stehen dort auch andere Weitwanderwege - diese sind entsprechend gekennzeichnet.

Gedicht zum Camino de Santiago

Staub, Schlamm, Sonne und Regen
das ist der Weg nach Santiago.
Tausende von Pilgern
und mehr als tausend Jahre.

Wer ruft dich? Pilger
welch geheime Macht lockt dich an
Weder ist es der Sternenhimmel
noch sind es die großen Kathedralen

weder die Tapferkeit Navarras
noch der Rioja-Wein
nicht die Meeresfrüchte Galiziens
und auch nicht die Felder Kastiliens.

Pilger, wer ruft dich?
Welch geheime Macht lockt dich an?
Weder sind es die Leute unterwegs
noch sind es die ländlichen Traditionen

weder Kultur und Geschichte
noch der Hahn Sto. Domingos
nicht der Palast von Gaudi
und auch nicht das Schloß Ponferradas.

All dies sehe ich im Vorbeigehen
und dies zu sehen ist ein Genuß
doch die Stimme, die mich ruft
fühle ich viel tiefer in mir.

Die Kraft, die mich voran treibt.
Die Macht, die mich anlockt
auch ich kann sie mir nicht erklären.
Dies kann allein nur er dort oben



Jakobspilger

Wer Kontakt aufnehmen möchte oder Fragen hat, kann gerne das Kontaktformular nutzen.

Chemin de Compostelle

Poussière, boue, soleil et pluie,
C'est le chemin de Santiago.
Des milliers de Pèlerins
Et plus d'un millier d'années.

Pèlerin, Qui t'appelle ?

Quelle force cachée te mène ?
Ni le chemin des étoiles
Ni les grandes cathédrales.

Ce n'est pas non plus la brave Navarre

Ni le vin de la Rioja
Ni les fruits de mer Galiciens
Ni les champs Castillans.

Pèlerin, Qui t'appelle ?

Quelle force cachée te mène ?
Ni les personnes sur le Chemin
Ni les coutumes rurales

Ni l'histoire, ni la culture

Ni le Coq de la Calzada
Ni le Palais de Gaudi
Ni le château de Ponferrada

Je vois tout en passant
Et c'est un plaisir de tout voir
Mais la voix qui m'appelle
Je l'entends au plus profond de moi.

La Force qui me pousse,
La Force qui me mène,
Je ne sais pas moi-même l'expliquer :
Seul celui d'En-Haut le sait.

Historisches

Der Weg nach Santiago de Compostela beginnt vor der Haustür, egal ob man in Trondheim oder Budapest wohnt.

Insbesondere nach dem 2. Weltkrieg haben sich zuerst Wandervereine, dann Jakobusorganisationen gegründet, die das Wegenetz recherchiert und rekonstruiert haben, damit jeder Europäer vor seiner eigenen Haustür seinen Weg beginnen kann. Die Recherche kommt in den blog.

Weitwanderwege

www

heißt nicht nur world wide web sondern auch Weitwanderwege. Die Seite weitwanderwege.eu ist als blog eingerichtet, ebenfalls auf strato und somit auf einem deutschen Server.



Poema del Camino de Santiago

Polvo, barro, sol y lluvia
es el Camino de Santiago.
Millares de peregrinos
y más de millar anos.

Peregrino ¿Quién te llama?
¿Qué fueza oculta te atrae?
Ni el campo de las Estrellas
ni las grandes catedrales.

No es la bravura navarra,
ni el vino de los riojanos
ni los mariscos gallegos,
ni los campos castellanos.

Peregrino ¿Quién te llama?
¿Qué fuerza oculta te atrae?
Ni las gentes del camino
ni las costumbres rurales.

No es la historia y la cultura,
ni el gallo de la Calzada
ni el palacio de Gaudí
ni el Castillo Ponferrada.

Esto lo veo al pasar
y es un gozo verlo todo
mas de la voz que a mi me llama
la siento mucho más hondo.

La fuerza que a mi me empuja
la fuerza que a mi me atrae,
no sé explicarla ni yo
¡Sólo el de Arriba lo sabe!  

Eugenio Garibay Baños


 

 

Wissenswertes über Jakobswege

Lieblingsfotos vom Camino gibt es nicht, es sind einfach zu viele. Deshalb habe ich hier ein Foto einer typischen Beschilderung gewählt.

 

externe links:

http://weitwanderwege.eu/

http://lighthouse-bremen.de/